Service-Telefon: 04803/424

Über uns

Bioland-Baumschule Rohwer – ein kurzes Portrait

Seit 1964 besteht unser Betrieb mit jetzt 28 ha Gesamtfläche. Auf ca. 18 ha humosem Sand, der sich bestens für die Produktion von Zier- und Wild-Sträuchern eignet, ziehen wir außerdem noch ein breites Sortiment an Bodendeckern, Stauden, Rosen, Bäumen, Form- und Nadelgehölzen sowie Immergrünen selbst an, seit 2002 in kontrollierter Bioland-Qualität (siehe Menüpunkt Sortiment).

Vier Kundengruppen kennzeichnen unsere Absatzstruktur:

  • Privatkunden
  • der Garten- und Landschaftsbau
  • Kommunen
  • Wiederverkäufer

Allen stellen wir unser Wissen über Verwendung, Standort und Pflege der Pflanzen gerne zur Verfügung. Über den reinen Verkauf der Pflanzen hinaus bieten wir den Privatkunden besondere Leistungen wie Gartenanlagen und Gartenpflege.

Informieren Sie sich unter dem Menüpunkt Service.

UNSER TEAM

Eine leistungsfähige Baumschule steht und fällt mit Ihrem Team von qualifizierten Händen und Köpfen – in der Produktion und im Service. Alle unsere Mitarbeiter haben ihre ersten Gärtnerschritte in einer Baumschule gemacht – teils als Auszubildende bei uns – teils in diversen Betrieben in ganz Deutschland. Und alle lieben die Pflanzen. Na klar können wir auch mit Holz und Stein etc. umgehen, aber immer bleibt das Wichtigste im Garten die Pflanze – und natürlich der Mensch, der dort wohnt.

DAS BAUMSCHULTEAM

Martina Vollsen ausgebildete Gärtnerin seit 1999
Christian Rohwer ausgebildeter Gärtner seit 2008
Jörg Rüdiger Gartenbau-Helfer seit 2011
Dirk Rohwer stundenweise Aushilfe, Schüler
Michael Rohwer Gärtnermeister, Betriebsinhaber seit 1996

DAS GARTENBAUTEAM

Doris Lütje Gartenbau-Werkerin seit 1994
Maike Jeronimus Gartenbau-Werkerin seit 1994
Jan Nickisch ausgebildeter Gärtner seit 2012
Andreas Struve Gärtnermeister, bei uns seit 1995
Inger Rohwer Gärtnermeisterin, Betriebsinhaberin seit 2003

BIOLAND

Mensch – Pflanze – Boden:
Drei Noten eines Dreiklanges, die harmonieren sollen – im Betrieb ebenso wie im Garten!

Nachhaltigkeit und der sorgsame Umgang mit unserer Natur ist uns ein großes Anliegen und eine Herzensangelegenheit. Deshalb sind wir im Jahr 2002 dem Bioland-Verband beigetreten und haben unsere Produktion entsprechend umgestellt.

Was bedeutet Bioland-Baumschule?

  • Verzicht auf chemisch-synthetisch hergestellte Dünger
  • Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel
  • Förderung des Bodenlebens durch vielseitige Fruchtfolge
  • Wahl robuster Sorten
  • Förderung von Nützlingen

Der offizielle Anschluss an die Bioland Organisation (biologisch-organischer Landbau) bedeutet eine jährliche Prüfung durch eine unabhängige, staatlich zugelassene Kontrollstelle, zusätzliche unangekündigte Stichproben sowie die vollständige Deklaration sämtlicher Betriebmittel.

Sie können also sicher sein:
Wo bei uns „Bio“ drauf steht, ist auch „Bio“ drin.

Konkret bedeutet „Bio“ für uns auch die Nachhaltigkeit im Umgang mit dem Boden, den wir bewirtschaften: die Verwendung von betriebseigenem Kompost zur Bodenverbesserung und als Ersatz für entnommene Nährstoffe und Bodenmasse (Wurzelballen), Düngung mit Hornprodukten und natürlichem Humus.

Im Bereich der Unkrautbekämpfung arbeiten wir mit regelmäßigen und zeitlich angepassten Hack- oder Jäte-Maßnahmen – auch mit Unterstützung unserer 50 glücklichen Legehennen. Wir vermeiden den Neueintrag von unerwünschter Saat durch saubere Töpfe, die Abdeckung der Topfränder mit Mulch sowie durch rechtzeitig gepflegte Freilandflächen.

Durch unsere Pflanzenvielfalt erreichen wir eine natürliche Regulierung von Krankheiten. Große Pflanzabstände erlauben ein gutes Abtrocknen und vermeiden möglichen Pilzbefall. Die Förderung der Singvögel reduziert auf natürliche Weise die Insektenschädlinge. Geringe Schäden werden toleriert.

CHRONIK

Über 50 Jahre Betriebs-Geschichte

Inhalt folgt!